Markus LüscherPortrait_Markus Lüscher

Business Administration
Accounting & Controlling

Abschlussjahr 2010

Weiterbildung?

  • EMBA HSLU (2016 – 2018)
  • Projektmanagement (2015)
  • CAS Controlling & Consulting (2014)
  • Experte Swiss GAP FER (2014)
  • Green Belt Six Sigma/Lean (2014)

Welches war Deine erste Stelle nach dem Studium?

Head Accountant & Controller / Stv. CFO, Spillmann/Felser/Leo Brunett (Heute Leo Burnett Schweiz)

Was machst Du heute beruflich?

  • Leiter Buchhaltung / Stv. CFO, Gemeinsame Einrichtung KVG in Solothurn
  • Mitinhaber, Valvino GmbH

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?

Sehr unterschiedlich. Ich bin nur noch am Rande mit dem operativen Geschäft in Kontakt. Ich leite 4 Mitarbeiter, welche die Bücher führen und bin zuständig für die Zwischenabschlüsse. Hauptsächlich geht es darum den Mitarbeitern die Arbeit zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Mein Tag beinhaltet viele Führungsaufgaben um das Team zu fordern und den Zusammenhalt zu garantieren. Ich bin in vielen Projekten involviert und agiere als Sparring Partner für CFO und CEO. Hier kann mein betriebswirtschaftliches Wissen einbringen. Nebst dem Cash Management befasse ich mich auch mit diversen Controllingaufgaben und leiste im Team auch gerne mal erster IT-Support.

Am Abend widme ich mich dann meistens noch den anstehenden Arbeiten der Valvino GmbH (Marketing, Finanzen und strategische Fragen)

Was macht deinen Job so interessant?

Die Aufgabe ein Team zu leiten ist eine grosse Motivation und bereitet mir viel Freude, auch wenn es nicht immer einfach ist die sehr verschiedenen Charaktere auf einen gemeinsamen Weg zu bringen. Die Gespräche mit unserem CFO und dem CEO sind immer sehr interessant und fordern viel Fachkenntnis sowie eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit. Dies einzusetzen und mein Wissen zu vertiefen ist ein wichtiger Motivator. Da unsere Unternehmung sehr unterschiedliche Aufgaben wahr nimmt und alle in meinem Team in einer Buchhaltung zusammengefasst werden, ist es sehr interessant die verschiedenen Ansprüche und Problematiken anzugehen und gemeinsam zu lösen.

Was ich Studierenden schon immer sagen wollte

Man muss durchhalten und sich bewusst sein, dass man nie ausgelernt hat. In meinen Augen ist einer der wichtigsten Faktoren zum Erfolg, sich selber sehr gut zu kennen und sich entsprechend fordern bzw. fördern.

Was nur wenige Menschen von mir wissen.

Das was auch nur wenige wissen müssen… 😉 Aber eine Kleinigkeit kann ich auch verraten: Ich habe schon mit 15 einen Kurzkrimi über 60 Seiten geschrieben. Nebst den Zahlen im Alltag ist mir die Kreativität im Leben sehr wichtig.